Herzlich Willkommen !

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben! Das Dojo in Münster bietet die Gelegenheit, die Bewegungskunst Kinomichi kennenzulernen und selbst zu erleben.

Kinomichi (氣之道; dt. „Weg des Ki“) wurde von Masamichi Noro in Paris seit etwa 1979 aus dem Aikidō und aus verschiedenen europäischen Bewegungslehren entwickelt.

Der Begriff KI hat vielfältige Bedeutungen: Atemkraft – Lebensenergie – oder auch vitaler Fluss. KI ist eine materiell nicht greifbare, dennoch reale Eigenschaft alles Lebendigen. Unser Körper ist der Ort, an dem sich KI manifestiert und an dem wir es weiterentwickeln können. Das KI hervorzubringen und sich zugleich von ihm durchdringen zu lassen ist das wesentliche Ziel des Übens.

(Quelle: wikipedia)

Viola Chavillie-Thewes

viola

Seit 1976 praktizierte ich in Münster Aikido. In dieser Zeit lernte ich durch Eva - Maria Schulte das Aikido von Meister Noro kennen und war fasziniert von seiner Bewegungskunst.

1990 gründeten wir unsere Kinomichi-Gruppe Münster unter Leitung von Siegbert Thiele und Ute Niendick.

Seit dem Wegzug der beiden 1994 leite ich die Gruppe, da ich den dringenden Wunsch verspürte, in Münster weiterhin mit Gleichgesinnten regelmäßig üben zu können.

Kurz darauf mietete ich ein eigenes Dojo in der Bremer Straße an, in dem Kinomichi in Münster seitdem seine Heimat gefunden hat.

Nicht nur in meinem Beruf als Grundschullehrerin war und ist es für mich immer wichtig, die Faszination des ständigen Wechsels von Lernen und Lehren, wie er im Kinomichi real ist, umzusetzen und auszustrahlen.

In diesem Sinne wird mir Kinomichi hoffentlich ein lebenslanger Begleiter sein.